Fachtag “Saubere Luft in M-V mit der Mobilität der Zukunft”

Wann:
16.05.2019 um 9:30 – 16:00 Europe/Berlin Zeitzone
2019-05-16T09:30:00+02:00
2019-05-16T16:00:00+02:00
Wo:
Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern
Am Kiefernwald 1
17235 Neustrelitz
Kontakt:
Robert Grzesko
03981/4490103

Der Fachtag “Saubere Luft in M-V mit der Mobilität der Zukunft” am 16. Mai im Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern in Neustrelitz hilft einen aktuellen Überblick über die Mobilität der Zukunft zu verschaffen. Das Kompetenzzentrum E-Mobilität, der Landesinitiativkreis Erdgas Mobil M-V und die Landesenergie- und Klimaschutzagentur M-V laden zur Diskussion ein.

Der Ausstoß von Treibhausgasen ist in 2018 um 4,2 Prozent gesunken. Das ist erstmal eine gute Nachricht. Die Begründung, dass dies durch die warmen Temperaturen verursacht wurde, relativiert die Freude darüber allerdings. Für ein Fünftel des in Deutschland ausgestoßenen CO2 ist der Verkehrssektor verantwortlich. Der Güterverkehr in Deutschland wird laut Annahme von Experten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur bis 2025 um 70 Prozent ansteigen. Dabei wird auch zukünftig der weitaus größte Anteil des Güterverkehrs über die Straße rollen.

Das bedeutet, dass der Individual- und Güterverkehr in Deutschland umgehend klimaschonender werden muss. Auch wenn Mecklenburg-Vorpommern aufgrund seiner geografischen Lage, Bevölkerungsdichte und wirtschaftlichen Struktur (weniger Großunternehmen mit hohem CO2-Ausstoss) nicht zu den maßgeblichen CO2-Verursachern zählt, ist es trotzdem notwendig, sich mit zukunftsweisender Mobilität zu befassen. Gerade für die Tourismuswirtschaft, die 2018 in Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Übernachtungsrekord erzielt hat und damit zwölf Prozent der gesamten Bruttowertschöpfung ausmacht, ist saubere, gesunde Luft ein wesentlicher Faktor, weiter zu expandieren.

Zu berücksichtigen sind aber auch andere Wirtschaftszweige in Mecklenburg-Vorpommern, für die Mobilität bezahlbar und uneingeschränkt nutzbar sein muss und damit andere Anforderungen an die zukünftige Mobilität haben. Bei dieser Herausforderung sind Bürger und Gewerbe gemeinsam gefordert.

Wir freuen uns, dass die Landesregierung durch den Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, Herr Christian Pegel vertreten ist und weitere hochkarätige Referenten, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem NDR und aus wichtigen Branchen des Landes einen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten und Entscheidungsprozesse geben werden.

Ergänzt wird die Tagung durch eine Fahrzeugausstellung der verschiedenen Antriebe und Experten stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Infoblatt_Grüne Mobilität

Programm/Anmeldung